Preisvergleich mit Zähler

Die besten und günstigsten Anbieter in 2018

In allen Bereichen des Lebens werden die Preise verglichen. Sei es beim Kfz, im Supermarkt oder bei der Anschaffung von Elektrogeräten. Umso mehr verwundert es, dass beim Stromanbieter diese Möglichkeit von vielen Deutschen nicht genutzt wird. Statistisch gesehen bezahlen rund 85 Prozent der Haushalte in der Bundesrepublik zu viel für ihren Strom. Doch dabei muss es nicht bleiben. Dieser Ratgeber soll Sie dabei unterstützen, die günstigsten Stromanbieter in 2018 zu finden.

Wie kann ich einen günstigen Anbieter für Strom finden?

Das Internet bietet viele Vergleichsportale, um einen günstigen Stromanbieter zu finden. Hier können Sie direkt online auf einen Preisrechner zugreifen. Dieser kann Ihnen die günstigsten Preise auflisten und die besten Anbieter in Ihrer Region finden. Auch der Stromanbieterwechsel kann gleich online erfolgen. Dies dauert in der Regel nicht länger als fünf bis zehn Minuten.

Ein Preisvergleich lohnt sich auch beim Strom

Preisvergleich mit Zähler
Die meisten Deutschen Haushalte zahlen für Ihren Strom zu viel Geld. Denn auch bei einem geringen Preis am Markt denken die meisten Anbieter nicht daran, die Strompreise zu senken. Zumeist ist sogar das Gegenteil der Fall: Auch bei einem aktuell niedrigen Strompreis werden die Preise sogar erhöht. Die Folge: Sie als Verbaucher zahlen einen überhöhten Strompreis, obwohl Sie Ihren Strom bei einem alternativen Anbieter zu günstigen Konditionen bekommen könnten.

Doch dies muss nicht länger so bleiben, da Sie beim Strom viel Geld einsparen können, wenn Sie online verschiedene Stromanbieter vergleichen. Neben einem günstigen Strompreis bieten Ihnen viele Anbieter weitere attraktive Vorteile. Dies kann zum Beispiel ein Neukundenbonus oder eine Gutschrift beim Wechsel sein. Holen Sie sich jetzt Ihren Preisvergleich Strom. Kostenfrei und unverbindlich.

Was benötige ich für einen Stromanbieter Wechsel?

Jetzt wechseln
Um einen Strompreisvergleich mit einem Stromrechner durchzuführen, brauchen Sie in der Regel nur Ihre Postleitzahl, sowie Ihren Jahresstromverbrauch in Kilowattstunden (kWh). Die Anzahl an Kilowattstunden können Sie Ihrer letzten Stromjahresabrechnung Ihres aktuellen Anbieters entnehmen.

Voller Service beim Wechsel

Der Wechsel zu einem neuen und günstigeren Stromanbieter stellt kein großes Problem dar. Denn bei den meisten Anbietern können Sie gleich nach Ihrem Strompreisvergleich kostenlos und unverbindlich Unterlagen anfordern. Auch den Wechselauftrag können Sie gleich online stellen. Neben dem Jahresverbrauch sollten Sie in der Regel auch die Zählernummer und Ihre Kundennummer zur Hand haben. Diese Daten haben Sie von Ihrem aktuellen Stromanbieter vorliegen.

Im Anschluss können Sie dann gleich den Stromanbieter wechseln und zukünftig beim Strompreis bares Geld einsparen. Denn clever vergleichen bedeutet für Sie auch beim Stromanbieter eine eklatante Ersparnis. In vielen Fällen belaufen sich die Einsparungen auf mehrere hundert Euro!

Verbraucherschutz beim Stromanbieterwechsel

Auch beim Wechsel des Stromanbieters wird der Verbraucherschutz groß geschrieben. Die meisten Vergleichsportale bieten hierzu umfassende Richtlinien zum Verbraucherschutz. Diese können unter anderem folgende Punkte umfassen:

  • Preisgarantie bis zu 12 Monaten
  • Laufzeiten von max. 12 Monaten
  • Kündigunsfrist bei max. 6 Wochen
  • Neukundenbonus
  • Sofortbonus beim Wechsel
  • faire und transparente Konditionen
  • Ausschließlich Stromanbieter mit positiven Bewertungen

Preivergleich beim Ökostrom

Auch ein Preivergleich beim Ökostrom, sowie bei Strom aus erneuerbaren Energien ist möglich. Viele Preisrechner bieten hierfür Detail-Einstellungen. Auf diese Weise wird auch besonderen Kundenwünschen Rechnung getragen. Wenn Sie zum Beispiel Ökostrom vergleichen möchten, gibt es hier die Möglichkeit, ausschließlich Anbieter mit Gütesiegel zu filtern. Aber auch die Suche nach Stromanbietern ohne Gütesiegel ist bei der Suche nach dem günstigsten Anbieter eine denkbare Option. Ein Strom-Gütesiegel bedeutet, dass der Strom nicht nur aus erneuerbaren Energien gewonnen wird, sondern ebenfalls deren Ausbau gefördert wird.